Download Das Vorzeichnen im Kessel- und Apparatebau by Arno Dorl, Dr.-Ing. H. Haake, Ing. E. Lorenz (auth.) PDF

By Arno Dorl, Dr.-Ing. H. Haake, Ing. E. Lorenz (auth.)

Show description

Read Online or Download Das Vorzeichnen im Kessel- und Apparatebau PDF

Similar german_4 books

B2B-Erfolg durch eMarkets: Best Practice: Von der Beschaffung über eProcurement zum Net Market Maker

Das B2B-Erfolgsbuch in 2. , komplett neuer Auflage: eMarkets und eProcurement in praxisgerechter und aktueller Darstellung. Entscheidern und Realisierern, vor allem im Bereich Einkauf, wird ein einmaliger kompakter Überblick über die maßgeblichen Entwicklungen gegeben. Neueste Erfahrungen von Anwendern sind berücksichtigt.

Mechanik elastischer Körper und Strukturen

Das Lehrbuch bietet eine kompakte und prägnante Darstellung der Mechanik elastischer Körper und Strukturen. Es beschränkt die Stofffülle auf das Wesentliche, schlägt aber auch Brücken zu Spezialdisziplinen Struktur- und Festkörpermechanik und zur immer wichtiger werdenden Computer-orientierten Mechanik.

Physik kompakt 1: Mechanik, Fluiddynamik und Wärmelehre

Physik kompakt 1. Mechanik, Fluiddynamik und Wärmelehre enthält im ersten Teil die Einführung in die Mechanik, wie sie üblicherweise im ersten Semester geboten wird. Als Vorbereitung auf die Vorlesung der theoretischen Mechanik beschränken sich die Autoren darauf, das Verständnis der Grundlagen zu vermitteln.

Additional resources for Das Vorzeichnen im Kessel- und Apparatebau

Example text

19 fUr a = 55,594° den WertZs = 0,9326. Damit erhalten wir: S = Zs· R = 0,9326·6540 = 6099mm. b) BogenhOhe H. Es wird, entsprechend der Berechnung von S, die GrundzahlZH der Tabelle entnommen (notigenfalls wieder der Zwischenwert berechnet) und mit dem Radius R multipliziert. Wir mussen wieder fUr a = 56° den Wert ZH = 0,1171 entnehmen, fUr a = 55 ° den WertZ H = 0,1130 und finden daraus durch Zwischenwertberechnung fUr a = 55,594° den Wert ZH = 0,1154. Damit erhalten wir: H = ZlI· R = 0,1154·6540 = 754 mm.

Beispiel zur Berechnung Umfang von je 3864 mm. Die Blechstarke 8 betragt 15 mm; der Abwlcklungswcrte das Rohr soil 6000 mm lang werden und aus zwei engen und einem weiten SchuB bestehen. Die beiden Schusse, die mit den Winkelringen vernietet werden sollen, gelten als enge Schusse, weil sie den kleinsten lichten Durchmesser haben. Das Verbindungsstuck ist in diesem Beispiel der weite SchuB. Die UmfangsstichmaBe fur die beiden engen Schusse ergeben sich zu: u = 3864 (Umfang des Winkelringes) - 8 • n - z (Schlupf).

Trberschreiten die Kessel- oder Behaltermantel in Lange oder Umfang bestimmte MaGe, so mussen sie aus mehreren Blechen zusammengesetzt werden. In der Langsrichtung besteht dann ein Kessel oder Behalter aus mehreren Schussen oder Bunden, die entweder zylindrisch oder kegelig sind. Bei zylindrischer Form sind sie entweder aIle von gleichem Durchmesser und werden geschweiGt oder mit ubergeschobener Lasche vernietet, oder sie sind von verschieden groGem Durchmesser und stecken ineinander. Der Unterschied im Durchmesser ist dann 2 Blechstarken, man unterscheidet den weiten und den engen SchuG.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 23 votes

admin